Der SchiederSee – Freizeit- und Sportzentrum in Lippe

Ganz im Osten des Lipperlandes und damit auch am östlichen Rand Nordrhein-Westfalens liegt Lippes größter See, der SchiederSee (offiziell heißt das Gewässer „Emmer-Stausee“, aber dieser Name hat sich von Anfang an nicht wirklich durchgesetzt). In der Nähe befinden sich die Osterräderstadt Lügde und die Kurstadt Bad Pyrmont.

Schieder-Stausee im Lipperland – Blick zum Restaurant Breitengrad

Wie der ofizielle Name verrät, handelt es sich um einen künstlich geschaffenen See, mit dessen Bau Ende der 1970er Jahren begonnen wurde. Der hauptsächliche Grund für die Anlage ist der Hochwasserschutz. Die unterhalb des SchiederSees gelegene Stadt Lügde wird dadurch besser vor Überflutungen durch die Emmer geschützt. Seit es den SchiederSee gibt, gab es in Lügde keine Überschwemmungen mehr.

Gespeist wird der See durch die Emmer, die seit kurzem durch eine Umflut zum großen Teil am See vorbeigeleitet wird um die starke Verlandung des Sees zu vermeiden. Vor dem Bau der Umflut mußte der See regelmäßig augebaggert werden, da die Emmer für einen stetigen starken Sedimenteintrag sorgte. Die Naturfilmer Sarah Herbort und Robin Jähne haben den Bau der Umflut filmisch begleitet:

Der SchiederSee ist circa 3,1 km lang und bis zu 350 m breit. Die durchschnittliche Tiefe beträgt etwa 2 m, lediglich im östlichen Bereich ist der See etwas tiefer. Ein im Staudamm installiertes Wasserkraftwerk liefert Strom. In der Nähe des Staudamms hat der Segelclub Schieder Emmersee sein Domizil. Segler und Ruderer nutzen den SchiederSee für Ihren Sport. Auch ein Motorschiff, die „Schiedersee“ lädt regelmäßig zu Rundfahrten auf dem Wasser ein. Ergänzt wird die Wasserfahrzeugflotte durch vereinzelte Kanus, Kajaks und zahlreiche Tretboote.

Tretboot-Anleger am SchiederSee

Rund um den See befinden sich einige Freizeiteinrichtungen, die meist nur von Ostern bis in den Herbst geöffnet sind. Am Südufer des Sees ist mit Abstand am meisten los: dort befindet sich der Freizeitpark „Funtastico“, ein schöner Sandstrand, der Anleger für die Tretboote, das Restaurant „Breitengrad“mit dem Bistro „Bootshaus“ , ein Grillplatz, zwei Kioske / Imbissbuden, ein großer Wohnmobil-Platz, Campingfässer und der Bogensportplatz von Bogensport Deutschland. Auf dem Bogensportplatz können Besucher unter fachkundiger Anleitung einmal das Bogenschießen ausprobieren. Bogensport Deutschland bietet dort auch Bogensportkurse an und veranstaltet Kindergeburtstage sowie Firmenevents.

Teilansicht des Bogensportplatzes von Bogensport Deutschland am SchiederSee

Rund um das Restaurant Breitengrad werden vom Betreiber, der Firma Infinity Events, in den Sommermonaten zahlreiche Veranstaltungen organisiert. Konzerte, Food Truck Festivals, Flohmärkte, Drachenbootrennen und als jährlicher Höhepunkt „SchiederSee in Flammen“ ziehen zahlreiche Besucher an.

Wanderer können den See auf einem etwa 8 km langen Rundweg umrunden. Bereits wenige hundert Meter vom Besuchertrubel am Nordufer zeigen sich dem Wanderer auch die landschaftlichen Reize des SchiederSees. Hier läßt sich auch oft die vielfältige Tierwelt beobachten.

Der SchiederSee im wunderschönen Lipperland ist immer einen Tagesausflug wert!

Text und Fotos: © Martina BergMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Über Martina Berg (44 Artikel)
Fotografin, Autorin, Bloggerin, Bogenschützin und Antiquarin aus dem Lipperland. Mein Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte steht rechts im Menü.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*